Befristung, Begrenzung

Unterhalt kann nach neuem Recht (§ 1578 b BGB) auf den angemessenen Lebensbedarf herabgesetzt und (oder) zeitlich begrenzt werden. Bei der Herabsetzung auf den angemessenen Lebensbedarf kommt es auf ehebedingte Nachteile an, wobei u.a. die Ehedauer ein Abwägungskriterium ist. Die zeitliche Begrenzung des Unterhalts hängt ebenso wie die Herabsetzung auf den angemessenen Lebensbedarf von der Billigkeit ab.

« Back to Glossary Index