Internationales Familienrecht

Bei Ehegatten mit unterschiedlicher Staatsangehörigkeit oder Ehen, bei welchen ein Ehegatte im Ausland lebt, muss zunächst geklärt werden, welches Recht anzuwenden ist. Im Einzelfall sind internationale Vereinbarungen anzuwenden, wie z.B. dann, wenn Kinder in einen ausländischen Staat verbracht wurden. In einem solchen Fall kann z.B. das Haager Kindesentführungsübereinkommen (HKiEntÜ) helfen. Bestehen solche Vereinbarungen zum jeweiligen Land nicht, so entscheidet das deutsche und/oder ausländische Kollisionsrecht, welches Recht angewandt werden muss. Hierbei helfen Spezialisten im Bereich des Familienrechts weiter. Welches Recht in einem Scheidungsfall mit internationaler Berührung anzuwenden ist, entscheidet sich nach dem Ehewirkungsstatut. Dabei können sich eine Reihe sehr komplexer Fragen zur Prüfung anschließen, für die in der Regel fachlicher Rat nötig ist.

« Back to Glossary Index